Herzlich Willkommen auf der Website des neuen Quartiersmanagementgebietes Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee!

 

Das Quartiersmanagement-Team hat am 01. April 2016 mit der Arbeit begonnen. Hier finden Sie Informationen zum Förderprogramm Soziale Stadt, zu den ersten Schritten im QM-Gebiet Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee und zu Beteiligungsmöglichkeiten. Falls Sie Anregungen, Fragen oder Ideen haben, schreiben Sie uns einfach eine Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder besuchen uns im Quartiersbüro.

>> Info-Flyer

Ideen können auch über die Online-Plattform "mein.berlin.de" eingebracht werden

2018 buergervers stadtpl quaekersiedl

Kurz vor Jahreswechsel ereilte uns eine schöne Nachricht: dem Antrag der Segenskirchengemeinde für Finanzierung zum Umbau des Platzbereiches vor dem Albert-Schweitzer-Haus wurde stattgegeben. Damit stand dem ersten großen Bauprojekt aus Mitteln des Programms „Soziale Stadt“ im Quartiersmanagementgebiet nichts mehr im Wege.
Bevor jedoch der neue Stadtplatz konkrete Formen annimmt, waren unsere Quartiersräte und die Nachbarinnen und Nachbarn, Gewerbetreibenden und die Gemeindemitglieder gefragt. In einer besonderen Quartiersratssitzung am 15. Mai hatten sie die Möglichkeit bereits erste Ideen und Vorschläge zur Platzumgestaltung in den Kategorien „Wege und Gehen“, „Sitzen und Verweilen“, „Begrünung“ und „Gestaltung“ einzubringen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und es kamen sehr viele Ideen zusammen.
Nach getaner Arbeit wurde anschließend der Grill vorbereitet und alle konnten den Abend mit einem netten Plausch ausklingen lassen.

2018 eroeffn lesegarten03

Ganz fertig ist er noch nicht, aber man konnte am Samstag, den 5. Mai eine Vorstellung davon gewinnen, wie der zukünftige Nachbarschafts- und Lesegarten neben der Stadtteilbibliothek in der Auguste-Viktoria-Allee einmal aussehen wird.
 
Nachdem der Rasen angewachsen ist, wird die grüne Oase im Kiez dauerhaft für alle Anwohnerinnen und Anwohner zur Verfügung stehen und zum Lesen und Verweilen einladen. Beschattet unter Bäumen, mit einer Rasenfläche und einem großen Schachbrett in der Mitte. Es gibt Sitzflächen und Hochbeete, in denen Gartenfreundinnen und -freunde Pflanzen ziehen können. Der Garten lädt Gäste der Bibliothek und alle anderen kleinen und großen Nachbarinnen und Nachbarn rund um die Auguste-Viktoria-Allee fortan also nicht nur zum Lesen und Entspannen, sondern auch zum Gärtnern ein. Feierlich eröffnet wurde der Nachbarschafts- und Lesegarten von Dr. Dirk Wissen, dem Leiter der bezirklichen Bibliotheken in Reinickendorf.

lesefestival augusteWorkshopreihe ab 28. April zum praxisorientierten Selbstverlegen

Der dreiteilige Workshop, der im Rahmen des Lesefestivals „Sag, Auguste! – Lesen und lesen lassen im Kiez“ stattfindet, widmet sich dem Thema des Self-Publishing und richtet sich an alle Interessierten im Auguste-Viktoria-Allee-Kiez, die ihre Werke publizieren möchten. Zusammen mit den erfahrenen Autor/-innen Bernd Daschek, Dana Müller und Cornelia Franke werden Herausforderungen, Möglichkeiten und Probleme sowie Lösungen des Self-Publishen diskutiert.

sauberkeitsaktion mark twain 2018


Im Rahmen des Projektes Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit wurde gemeinsam mit der Mark-Twain-Grundschule ein Aktionstag kreiert. Der öffentliche Bereich vor der Schule, wo insbesondere die Eltern am Nachmittag auf Ihre Sprösslinge warten, sollte gereinigt werden. Nachdem Schüler/-innen der vierten Jahrgangsstufe ihre Westen übergezogen hatten, wurden sie mit Handschuhen und Zangen, die dankenswerterweise von der BSR bereitgestellt wurden, ausgestattet. Gemeinsam wurden der Gehweg, der Fahrradweg und auch der Grünstreifen nach Müll durchkämmt. Nicht nur die begleitenden Erzieher waren erstaunt, wieviel „kleinteiliger“ Müll eingesammelt werden musste.
Zum Ende der Aktion, wurde noch ein Plakat aufgehängt, mit dem auf die Sauberkeitsaktion hingewiesen wurde.
lesefestival2018a

In der April-Sitzung des Quartiersrates stellten zwei Projektträger die Ergebnisse Ihrer Arbeit vor und informierten die Quartiersräte sowie Gäste über zukünftig geplante Aktionen und Veranstaltungen. Den Auftakt machten Laila Linke und Tom Bresemann vom Lettrétage e.V. und stellten das Lesefestival „Sag Auguste – Lesen und Lesen lassen im Kiez“ vor. Das Festival fand 2017 erstmalig an verschiedenen Orten im Kiez statt. Neben zahlreichen Lesungen, die in der zentralen Festivalwoche im Herbst stattfinden, werden auch über das Jahr verteilt Lesungen und Workshops angeboten die meistens gut besucht sind.

fg sauberkeit


Organisiert wurde das Treffen von Ulrich Droske und Holger Scheibig, die als „Team SOS – Sicherheit, Ordnung, Sauberkeit“ Träger vom Projekt „Alles sauber! Alles schick?“ sind. Ziel des Projektes ist es, Bürger/-innen zu aktivieren und mit ihnen gemeinsam für einen sauberen und sichereren Kiez zu sorgen. Gleichzeitig werden die beteiligten Institutionen in der „Fachgruppe Sauberkeit“ zusammengeführt, um ihr Agieren besser aufeinander abzustimmen. Mit dabei waren Vertreter/-innen vom Amt für Stadtplanung und Denkmalschutz, des Ordnungsamtes, vom Umweltamt, der BSR, der Polizei sowie Hauswarte der Berliner Baugenossenschaft.

meller bogen2


An der Auguste-Viktoria-Allee tut sich etwas. Neben dem Nachbarschafts- und Lesegarten, der an der Stadtteilbibliothek entsteht, gestaltet zurzeit die Charlottenburger Baugenossenschaft die Grünfläche nördlich des Rosengartens zu einem „Treffpunkt-Vielfalt“ um.

Hier werden zukünftig vor allem ökologische Aspekte im Vordergrund stehen und auch Aufenthaltsbereiche für die Bewohner/-innen der anliegenden Häuser entstehen. Dabei wird ein Großteil der Grünfläche so umgestaltet, dass sie zur Heimat für unterschiedliche Insektenarten, besonders für Wildbienen und Schmetterlinge wird. Dazu werden beispielsweise Schotterbeete, Trockenmauern und Tothölzer als neue Gestaltungselemente in die Grünfläche integriert, sodass mit den vielen heimischen Blühpflanzen ein neuer Lebensraum für bedrohte Arten entsteht.

illustratorin gewerbekarte


Das fünfte Treffen des Gewerbenetzweres fand Ende März bei Müller Optik in der Scharnweberstraße 53 statt. Bei frisch gebackenen Brezeln und leckerem Aufstrich tauschten sich die Mitglieder des Gewerbenetzwerks darüber aus, welche Illustrator/-in die geplante Kiezgewerbekarte gestalten wird. Im Vorfeld des Gewerbenetzwerk-Treffens hatten bereits mehrere engagierte Teilnehmer/-innen anderen Gewerbetreibenden im Gebiet motiviert sich an der geplanten Gewerbekarte auch finanziell zu beteiligen.

Wir suchen für mindestens 8 Wochen im Herbst 2018 engagierte Studierende, die uns als relativ neues Quartiersmanagementgebiet in der Nähe des Kurt-Schumacher-Platzes unterstützen.

Das bieten wir:
In einem interdisziplinären und kollegialen Team bieten wir einen umfassenden Einblick in die diversen Tätigkeiten eines Quartiersmanagements, so u.a. in das Förderverfahren des Programms Soziale Stadt, die Entwicklung und Begleitung bedarfsorientierter soziokultureller Projekte, die Organisation und Koordination der Quartiersentwicklung, die Bewohneraktivierung sowie Bürgerbeteiligung.

Ihre Möglichkeiten:
Die tägliche Arbeit beinhaltet vielfältige Tätigkeiten, u.a. die Begleitung von Bürgergremien, die Teilnahme an Abstimmungs- und Vernetzungsrunden mit Einrichtungen, Institutionen vor Ort, aber auch mit Fachämtern des Bezirksamts Reinickendorf und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Sie können Ihre eigenen Ideen aktiv einbringen, so z.B. bei der Öffentlichkeitsarbeit, der Bürgeraktivierung und der Veranstaltungsorganisation.

Anforderungen an Sie:
Interesse an Stadtentwicklung, Bürgerbeteiligung und sozialen Themen
interkulturelle Kompetenzen
Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Engagement
sicherer Umgang mit Office-Software, InDesign ist wünschenswert

Zeitraum:
Herbst 2018, fortlaufend, mind. für die Dauer von 8 Wochen

Bewerbung:
Bitte als pdf mit Angabe des gewünschten Praktikumzeitraums an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch bei uns: Tel. (030) 670 64 999.

Silke Klessmann, Adem Erenci, Sebastian Bodach
Quartiersmanagement-Team

 

Weitere Termine zwischen Mai und Oktober

cvjm mobil

In der wärmeren Jahreszeit trifft man das Familienzentrum „Familienpunkt“ aus der Zobeltitzstraße auch als mobiles Elterncafé auf vier Rädern unterwegs im Stadtteil an. Gemeinsam mit unseren Freunden vom Bollerwagen laden wir alle Familien des Kiezes ein, einen Nachmittag bei schönem Wetter gemeinsam auf dem Spielplatz im Rosengarten zu verbringen.

ideen ava webLiebe Nachbarinnen und Nachbarn, Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr gibt es die Möglichkeit über den Aktionsfonds Sachmittel für verschiedene Vorhaben zu beantragen, die die Nachbarschaft stärken, die Stadtteilkultur beleben, das ehrenamtliche Engagement beflügeln und Begegnung schaffen.
Im letzten Jahr wurden aus dem Aktionsfonds insgesamt 17 Aktionen und kleinere Projekt finanziert. Einige dieser Aktionen werden in diesem Jahr weiterhin fortgeführt. Falls sie auch eine Idee haben, aber nicht so recht wissen, wie sie diese Idee umsetzen sollen, sprechen sie uns jederzeit an und wir unterstützen sie dabei. Die Anträge für den Aktionsfonds finden sie auf unserer QM-Webseite. Dieser Fördertopf stellt auch dieses Jahr 10.000 Euro zur Verfügung und pro Antrag können maximal 1.500 Euro für Sachmittel beantragt werden.

Ein gutes Angebot an Geschäften ist wichtig für einen lebendigen Kiez. Aus diesem Grund hat der Quartiersrat das Projekt "Gewerbenetzwerk Auguste-Viktoria-Allee" auf den Weg gebracht. Mithilfe des Trägers LOKATION:S entwickeln die im Kiez ansässigen Händler Vermarktungsstrategien und organisieren gemeinsame Aktionen wie z.B. die Nikolaus-Aktion im Dezember.

Um die Gewerbetreibenden im Kiez bekannter zu machen, werden wir zukünftig auf unserer Webseite Einzelhändler porträtieren. Diesmal geht es um Ali Fadel, Inhaber von zwei Apotheken in der Scharnweberstraße.


Mehrsprachigkeit als Trumpf

ali fadel
Apotheker Ali Fadel


Joachim Telle schaut von seinem Bürostuhl direkt auf die Scharnweberstraße. Das WWK Versicherungsbüro des 59jährigen liegt nun seit 8 Jahren gut für seine Reinickendorfer Kundschaft erreichbar in der belebten Einkaufsstraße.

Seit einigen Jahren sind zwei Apotheken auf der Scharnweberstraße in den festen Händen von Ali Fadel. Der gelernte Apotheker ist seit 12 Jahren Inhaber der Rosen-Apotheke, seit 2015 gehört ihm auch die Apotheke am Markt einige Hundert Meter entfernt.
Anzutreffen ist der 43-jährige die meiste Zeit in der Rosen-Apotheke, die er 2006 von einer Vorgängerin übernahm. Die Apotheke ist seit 1958 eine der ersten auf der Scharnweberstraße und wurde damals von Herrn Rosen eröffnet. In den letzten 60 Jahren hatte sie mehrere Besitzer, stand zwischenzeitig sogar leer. Nun bietet sie ein großes Angebot an rezeptpflichtigen und freien Artikeln für einen wachsenden und internationalen Kundenstamm.

wortfinderNachdem im Rahmen des Quartiersmanagement zu  mehr Begegnungen und mehr Kultur im Kiez „Auguste-Viktoria-Allee“ aufgerufen wurde, ist im September 2016 die Schreibgruppe „WORTFINDER“ von den Anwohnerinnen Christine Lippmann und Silvia Steinmann ins Leben gerufen worden.

Seit dem haben sich schon Einige getraut. Und genau das ist der Sinn. Denn es ist gar nicht so einfach, die im stillen Kämmerlein entstandenen Texte wildfremden Menschen mit zu teilen, darüber zu diskutieren und zu lernen.

Kostproben ihres Schaffens stellen die WORTFINDER im Rahmen des Schreib- und Lesefestival „Sag, Auguste!“ mit einer Lesung in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf West vor.

Interesse geweckt? Die WORTFINDER können noch Mitstreiter/-innen gebrauche. Also nur Mut! Die Gruppe trifft sich immer am letzten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr in der Stadtteilbibliothek Reinickendorf West, Auguste-Viktoria-Allee 29-31.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellt bestimmten Kiezen in Berlin Geld zur Verfügung, um dort die Lebensverhältnisse zu verbessern. Damit das Geld gut eingesetzt wird, gibt es das sogenannte Quartiersmanagement. Es gibt in den Quartiersmanagementgebieten ein festes Team und verschiedene Gremien. Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe finden Sie >>hier.

 

Unser Film erklärt auf einfache Weise, was Quartiersmanagement bedeutet:

 

was ist qm