Herzlich Willkommen auf der Website des neuen Quartiersmanagementgebietes Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee!

 

Das Quartiersmanagement-Team hat am 01. April 2016 mit der Arbeit begonnen. Hier finden Sie Informationen zum Förderprogramm Soziale Stadt, zu den ersten Schritten im QM-Gebiet Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee und zu Beteiligungsmöglichkeiten. Falls Sie Anregungen, Fragen oder Ideen haben, schreiben Sie uns einfach eine Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder besuchen uns im Quartiersbüro.

>> Info-Flyer

ausstellung haende feuer web
Die neue Ausstellung ist bereits die zweite der Cooperative Mensch im Quartiersbüro.

Die Cooperative Mensch eG und das Quartiersmanagement laden herzlich zur Ausstellungseröffnung „Hände, Erde und Feuer“ ein. Die Ausstellung ist Teil der der Reihe „Kunst| Werk| Quartier“ und wird am Mittwoch, den 26. Februar 2020 um 10 Uhr im Quartiersbüro, Graf-Haeseler-Straße 17, eröffnet.

Die ausgewählten Kunstwerke wurden im Rahmen eines Projektes in der Tagesförderstätte der Cooperative Mensch eG aus Ton gefertigt und entstanden über einen Projektzeitraum von etwa neun Monaten. In den Tonarbeiten wird die intensive Interaktion mit dem Material auf der Ebene der Basissinne sichtbar. Die Werke zeigen Spuren von Fingernägeln, Fingern, Fäusten, Handrücken, Handinnenflächen, Armen und Ellenbogen.

Von Impuls zu Impuls, von Bewegung zu Bewegung ist in manchen Werken eine gestalterische Form entstanden, durch welche die intensive Auseinandersetzung mit dem Material sichtbar wird.
Die Ausstellung läuft bis zum 26. Juni 2020 und kann zu den Öffnungszeiten des Quartiersbüros besucht werden. Wir freuen uns auf Sie!

Ausstellungseröffnung „Hände, Erde und Feuer“
Wann? 26. Februar 2020 um 10 Uhr
Wo? Quartiersbüro, Graf-Haeseler-Straße 17, 13403 Berlin
Bilder Kunstkurs L Kallinger Allee der Wahrheit1 web
Postkartenmotiv des Kunstkurses der Max-Beckmann-Oberschule für die Allee der Wahrheit.

Nach dem Motto „Das kann ja wohl nicht wahr sein!“ haben Schüler/-innen der Max-Beckmann-Oberschule zum Thema der philosophischen Erkenntnistheorie Menschen in der Nachbarschaft befragt, verunsichert, erstaunt und begeistert. Geleitet wurde das Projekt von Florina Limberg von Kirschendieb & Perlensucher. Die Ergebnisse werden in den Abendstunden an verschiedenen Orten im Kiez projiziert. Vor der Schule laden Kreidetafeln zur Diskussion ein.
Lassen auch Sie sich überraschen von der Vielfältigkeit dieses philosophischen Gebiets!

Eröffnung Allee der Wahrheit
Wann? Do, 27.2.2020, 18.30 Uhr
Wo? Vor der Max-Beckmann-Oberschule, Auguste-Viktoria-Allee 37, 13403 Berlin
Mit wem? Begrüßung durch Matthias Holtmann, Schulleiter der Max-Beckmann-Oberschule und durch das Team des Quartiersmanagements. Außerdem gibt es ein Theater: Schüler/-innen spielen Szenen zu „Platons Höhlengleichnis“. Und: Live-Musik mit KellerJäzz

Ausstellung Allee der Wahrheit
Wann? In den Abendstunden vom27. Februar – 27. März 2020
Wo? An verschiedenen Orten rund um die Auguste-Viktoria-Allee

Text: Dr. André Schneider

Aktueller Hinweis: Aus privaten Gründen kann die Präsentation des Projekts „Allee der Wahrheit“ bei Piris Schnäppchen Eck in der Quäkerstraße 2 leider erst eine Woche später als geplant gezeigt werden, voraussichtlich ab dem 5. März.

Weitere Informationen:
#alleederfragen (Instagram)

Die Allee der Wahrheit wird aus Mitteln des Programms Sozialer Zusammenhalt gefördert.
2018 QM AVA Neujahrsempfang 443 web
Die Gremienmitglieder wurden von Bezirksbürgermeister
Frank Balzer (obere Reihe, 3. v. re.) für ihr Engagement geehrt.


Am 30.01.2020 wurde im Auguste-Kiez das neue Jahr nun offiziell eingeläutet. Das Team vom Quartiersmanagement lud zum großen Empfang in die Aula der Mark-Twain-Grundschule ein. Nachdem zunächst das Team und dann auch der Bezirksbürgermeister Frank Balzer die Besucher begrüßt hatten, wurden die geplanten Bauprojekte vorgestellt.
Dabei informierten Frau Binder, als bezirkliche Ansprechpartnerin für Spielplätze, gemeinsam mit Frau Hack vom beauftragten Büro über den Planungsstand für den Umbau der Klixarena, bei dem auch die Wegeverbindung zwischen Auguste-Viktoria-Allee und Scharnweberstraße einbezogen werden soll. Anschließend stellte Birgit Funke vom Projektträger bwgt e.V. die Ergebnisse der Bedarfsermittlung für ein mögliches Jugend- und Nachbarschaftszentrum am Standort vom Jugendcafé Laiv vor.

Schach Randy Fath unsplash bu falsch aufgestellt webLiebe Nachbarinnen und Nachbarn,
das Wohnaktivhaus der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag ist ein Haus mit aktiven Senior/-innen, die stets daran interessiert sind neue Aktionen und Projekte zu initiieren, die den Kiezbewohner/-innen zugutekommen. Daher wird ab sofort eine Skat- und Schachrunde aufgebaut, die allen interessierten Menschen aus dem Kiez offen steht. Die Termine sind wie folgt:

Skatrunde
Dienstags, 17 – 21 Uhr

Schachrunde
Donnerstags, 16 – 18 Uhr
Samstags, 15 – 17 Uhr

Um eine Anmeldung wird gebeten unter der Nummer 0157 34984448. Weitere Informationen können ebenso unter dieser Nummer eingeholt werden.

Wir wünschen viel Spaß!
wortfinder logo webLiebe Nachbarn/innen,
jetzt sind wir hoffentlich alle unverletzt in das neue Jahr gerutscht.
Wie jedes Jahr wünschen wir uns Glück und Freude und nehmen uns etwas Besonderes vor. So auch die Schreibgruppe „Wortfinder“.
Anfang März werden wir unter dem Motto „Wendepunkte“ eine Lesung in der Segenskirche abhalten. Dabei wird uns Prof. Heidrun Rodewald auf dem Klavier begleiten.

rechtefrei didier weemaels 36055 unsplash webSie wollen ein Nachbarschaftsfest organisieren, wissen aber nicht so recht wie sie diese Idee umsetzen sollen? Oder sie wollen Werbung für einen regelmäßigen Spieleabend machen und brauchen Geld für Flyer oder Plakate?

Das Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee stellt auch dieses Jahr über den Aktionsfonds 10.000 Euro für kleine, schnell umsetzbare und nachbarschaftliche Aktionen oder Projekte zur Verfügung. Anträge können sowohl von Einrichtungen, sozialen Trägern, Vereinen oder Anwohner/-innen gestellt werden. Pro Antrag können maximal 1.500 Euro für Sachmittel beantragt werden. Eine Jury bestehend aus Anwohner/-innen entscheidet anschließend über die Förderwürdigkeit des Antrages. Sprechen sie uns also einfach an, wir unterstützen sie gerne bei der Realisierung ihrer Idee.

2020 buergervers klixarena web
Diskussion der Entwürfe für die neue Klixarena

Am Donnerstag, den 30. Januar 2020 wurde im Rahmen des Bauprojektes „Klixarena“ die dritte Bürgerversammlung durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war es die planerischen Ergebnisse, die auf einer umfangreichen Beteiligung basieren, vorzustellen. Diese Ergebnisse mündeten schließlich in einen finalen Plan, der allen interessierten Bürger/-innen präsentiert wurde.

Nach einer kurzen Begrüßung durch das Quartiersmanagement informierte das Beteiligungsbüro stadt.menschen.berlin über den Ablauf und die Ergebnisse der Beteiligungsphase. Die Beteiligungsprofis erklärten, dass die finalen Pläne schon im Vorfeld Kindern aus der Reineke-Fuchs-Grundschule und aus den umliegenden Kitas vorgestellt wurden. Diese Einrichtungen waren wichtige Partner bei den einzelnen Beteiligungsschritten.

Iddenwerkstatt KUBIZ web
Nutzer/-innen diskutieren über die Umgestaltung der Stadtteilbibliothek.

Wie soll in Zukunft die Stadtteilbibliothek an der Auguste-Viktoria-Allee aussehen? Welche Angebote und Räumlichkeiten wünschen sich die Nutzerinnen und Nutzer? Mit verschiedenen Beteiligungsveranstaltungen wurden im letzten halben Jahr lokale Akteure, Einrichtungen und die Bewohnerschaft nach ihren Bedarfen für ein neu gedachtes Kultur- und Bildungszentrums befragt.

musikfestival webAllzu lang dauert es schon gar nicht mehr, bis der Lärm von Verkehr und Trubel an der Scharnweber Straße für einen Tag der Musik von den Klängen verschiedenster Instrumente und Stimmen harmonisiert wird. Denn das Musikfestival wird im Mai 2020 stattfinden und den Frühling angemessen im Auguste-Kiez begrüßen!

An einem bisher noch nicht festgelegten Tag werden entlang der Scharnweber Straße an vielen kleinen schönen Orten, z.B. in Bars, Einrichtungen und Hinterhöfen Konzerte gegeben von Musikern aus dem Kiez und der Umgebung. Am Ende wird es ein großes Abschlusskonzert geben, das den Tag hoffentlich in die Erinnerungen der Besucher gravieren wird. Die sonst so graue Scharni wird eine kulturelle Vitalisierung erfahren, welche ihr womöglich auch nachhaltig mehr Lebendigkeit einhaucht, denn sie ist als eine verkehrstechnische Hauptachse von besonderer Bedeutung vor allem für viele Gewerbetreibende in unserem Kiez, deren Geschäfte die Bürgersteige entlang der Straße bevölkern und mit ihrem Angebot das öffentliche Leben bereichern.

nachbarschaftsaktionen web
Ob Lichterlauf oder Maimarkt: Die Nachbarschafts­aktionen brachten Menschen zusammen.

Das Projekt „Nachbarschaftsaktionen“ verabschiedete sich mit seiner wahrscheinlich größten Veranstaltung aus dem Kiez und hinterlässt bei vielen Beteiligten einen bleibenden Eindruck.
In den letzten zweieinhalb Jahren hat das Projekt „Nachbarschaftsaktionen“ unterschiedliche Aktionen im Kiez in Kooperation mit Anwohner/-innen und Einrichtungen organisiert und durchgeführt. Das erste Nachbarschaftsfest fand in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendcafé Laiv statt. Weitere Träger wie z.B. kein Abseits e.V. schlossen sich der Aktion an.

hmp2019 oea mbo web
Preis für Soziales Lernen und Demokratiebildung für die Max-Beckmann Oberschule
und die Beteiligungsfüchse.

Die Max-Beckmann Oberschule und Beteiligungsfüchse gemeinnützige GmbH erhalten für ihre Zusammenarbeit den Helga-Moericke Preis für soziales Lernen und die Förderung von Demokratiebildung!
Seit dem Schuljahr 2017/2018 wurde über das Programm „Soziale Stadt“ und dem Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee in den 8. Klassen die Lehr- und Lernform “Lernen durch Engagement” im Rahmen des Projektes „Ehrenamtsnetzwerk Schule – Kiez“ an der Schule eingeführt.

2019 QR nov web
Der Quartiersrat berät über mögliche Projekte.

Es war ein kühler, dem Winter vorauseilender Novemberabend, an dem sich der Quartiersrat des AVA-Kiez zu seiner monatlichen Versammlung im Gemeindesaal der St. Rita Kirchengemeinde einfand, um seines Amtes zu walten und Entscheidungen über die Projektarbeit der kommenden Jahre zu fällen.

In ihrer letzten Zusammenkunft entwickelten die ehrenamtlich Aktiven aus den vorliegenden Handlungsbedarfen mögliche Projektideen, aus welchen das Team vom Quartiersmanagement konkrete Inhalte und Maßnahmen ableitete, die von der Bezirks- und Senatsverwaltung hinsichtlich ihrer Förderfähigkeit bestätigt wurden und nun den Vertretern des Kiez‘ präsentiert und zur Abstimmung vorgelegt wurden.

eroeffn allee d fragen web
Eröffnungsfeier der „Allee der Fragen“ 2019.
Immer Februar 2020 folgt die Eröffnung der „Allee der Wahrheit“.


Im Rahmen der „Allee der Fragen“, eines Projekts der Max-Beckmann-Oberschule in Berlin-Reinickendorf, haben Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs im September eine Reise ins Land der Wahrnehmung unternommen:

Es ging in das „Museum der Illusionen“ in Berlin-Mitte, wo die Mädchen und Jungen und ihre Lehrerinnen Frau May und Frau Kallinger am eigenen Leib erfahren konnten, wie unsere Sinne uns täuschen können in Bezug auf die vermeintliche Realität. In diesem Zusammenhang scheint vieles ganz anders als es ist, und wenn man der Meinung ist, DAS ist jetzt die Wahrheit – scheint sie schon wieder ganz anderes als zuvor gedacht. So sagte eines der Kinder im Anschluss: „Die vielen verschiedenen Illusionen haben mich zum Nachdenken gebracht und ich war erstaunt, wie leicht sich die Augen und der Verstand täuschen lassen.“ Ebenfalls beeindruckt war Alina, die cool fand „verwirrende Bilder zu machen, in denen es so aussieht, als ob die eine Person viel größer ist als die andere“. Die Wände eines Ganges drehten sich im Kreis, und es „kam einem so vor, als ob man selbst sich dreht“.

554266 by gaensebluemchen pixelio

Foto: gänseblümchen / pixelio.de

Nach einer kurzen Pause traf sich die Aktionsfondsjury im November zur bereits 29. Sitzung im Büro des Quartiersmanagements. Für die diesmalige Jurysitzung wurden insgesamt vier Anträge für Sachmittel eingereicht.

Der erste Antrag wurde eingereicht vom Sozialdienst katholischer Männer/ Sozialdienst katholischer Frauen und der Caritas. Sie möchten in enger Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Rita und einer Schülergruppe der Max-Beckmann-Oberschule ein Weihnachtsfest organisieren. Das Fest soll vor allem bedürftige Familien im Kiez ansprechen und ihnen die Möglichkeit geben, über dieses positive Erlebnis am Kiezleben aktiv teilzunehmen.

lesung web


In der ersten Novemberwoche fand im Kiez wieder das alljährliche Lesefestival „Sag, Auguste!“statt. Insgesamt sieben Veranstaltungen wurden von dem Projektteam, bestehend aus engagierten Anwohner/-innen und dem Träger Lettrétage, organisiert. Das Lesefestival wird im Rahmen des Projektfonds aus Mitteln der Sozialen Stadt gefördert und soll das karge Kulturangebot im Kiez durch kreative Lesungen, Dialoge und andere Veranstaltungsformate bereichern. Auch im kommenden Jahr wird es wieder stattfinden, und es werden zur Vorbereitung immer Menschen gesucht, die Literatur mögen! Alle, die Lust haben, können sich sehr gerne im Quartiersbüro melden.

2019 lichterlauf1 web

Mehr als 800 Menschen sind am 11. November an der Albert-Schweitzer-Kirche zu einem Lichterlauf am St. Martinstag zusammengekommen. Insgesamt fünf Kitas nahmen an dem Lauf teil, der entlang der Auguste-Viktoria-Allee führte. Organisiert wurde der Lauf von vom Quartiersmanagement-Projekt „Nachbarschaftsaktionen“ wobei auch die Kitas und weitere Akteure in die Vorbereitung einbezogen wurden.

ideen ava webSie wollen ein Nachbarschaftsfest organisieren, wissen aber nicht so recht wie sie ihre Idee umsetzen sollen? Sie würden gerne eine Nähgruppe gründen, ihnen fehlt aber das Material?
Das Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee stellt mit dem Aktionsfonds auch dieses Jahr wieder 10.000 Euro für kleine, schnell umsetzbare und nachbarschaftliche Aktionen und Projekte zur Verfügung. Anträge können sowohl von Einrichtungen, sozialen Trägern, Vereinen oder Anwohner/-innen gestellt werden. Pro Antrag können maximal 1.500 Euro für Sachmittel gefördert werden. Eine Jury bestehend aus Anwohner/-innen entscheidet anschließend über die Förderwürdigkeit des Antrages. Sprechen Sie uns also einfach an, wir unterstützen Sie gerne bei der Realisierung ihrer Idee.
Bis Jahresende stehen noch 2000 Euro zur Verfügung. Zögern sie also nicht und sprechen Sie uns an.

Musikfestival web

Die Macher des erfolgreichen Musikfestivals „Klangstraße“, das seit 2014 rund um die Reinickendorfer Residenzstraße stattfindet, planen ein Geschwisterchen.

Im Frühjahr/Sommer 2020 soll es entlang der Scharnweberstraße und im Auguste-Viktoria-Kiez ein ähnliches Festival mit Konzerten unterschiedlichster Musikstile an ungewöhnlichen Konzert-Orten bei freiem Eintritt geben. Eine Festival-AG mit Interessierten aus der Nachbarschaft soll dabei aktiv in die Vorbereitung und Durchführung eingebunden werden.

Wer Interesse daran hat, sich in die Planung und Durchführung einzubringen oder wer als Konzert-Ort dabei sein möchte wendet sich bitte an Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte:

Kontakt:
Florina Limberg, Sebastian Teutsch
Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 030 66 30 15 38
beteiligung klixarena web
Auf dem Beteiligungs-Treffen in der Klixarena wurden Ideen gesammelt.

Die Vorentwürfe zum Projekt Umgestaltung „Klixarena und Wegeachse Kienhorstgraben“ wurden bereits im Sommer dieses Jahres in zwei Bürgerversammlungen vorgestellt. Da die Planungen nun ein zusätzliches Einwerben von Finanzmitteln erfordern, wird die für September 2019 angekündigte Bürgerversammlung verschoben.

Die Beteiligten bemühen sich derzeit darum, zusätzliche Finanzmittel für eine bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige Umsetzung zu akquirieren. Nach dem aktuellen Stand wird die finale Planung Anfang 2020 vorgestellt. Da es im Januar draußen eher ungemütlich sein wird, findet das Treffen voraussichtlich in der Begegnungsstätte SOFA des DRK in der Antonienstraße 50a statt.

Wir suchen für mindestens 8 Wochen ab sofort engagierte Studierende, die uns in unserem Quartiersbüro in der Nähe des Kurt-Schumacher-Platzes unterstützen.

Das bieten wir:
In einem interdisziplinären und kollegialen Team kannst Du einen umfassenden Einblick in die diversen Tätigkeiten eines Quartiersmanagements gewinnen, so u.a. in das Förderverfahren des Programms Soziale Stadt, die Entwicklung und Begleitung bedarfsorientierter soziokultureller Projekte, die Organisation und Koordination der Quartiersentwicklung, die Bewohneraktivierung sowie Bürgerbeteiligung.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt stellt bestimmten Kiezen in Berlin Geld zur Verfügung, um dort die Lebensverhältnisse zu verbessern. Damit das Geld gut eingesetzt wird, gibt es das sogenannte Quartiersmanagement. Es gibt in den Quartiersmanagementgebieten ein festes Team und verschiedene Gremien. Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe finden Sie >>hier.

 

Unser Film erklärt auf einfache Weise, was Quartiersmanagement bedeutet:

 

was ist qm

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.