Gewerbeporträt: Bernd Müller
Ein gutes Angebot an Geschäften ist wichtig für einen lebendigen Kiez. Aus diesem Grund hat der Quartiersrat das Projekt "Gewerbenetzwerk Auguste-Viktoria-Allee" auf den Weg gebracht. Mithilfe des Trägers LOKATION:S entwickeln die im Kiez ansässigen Händler Vermarktungsstrategien und organisieren gemeinsame Aktionen wie z.B. die Nikolaus-Aktion im Dezember.

Um die Gewerbetreibenden im Kiez bekannter zu machen, werden wir zukünftig auf unserer Webseite Einzelhändler porträtieren. Diesmal geht es um Bernd Müller, Inhaber Müller Optik in der Scharnweberstraße.


Der Spezialist für Sehbehinderungen

müller1 web
Augenoptiker Bernd Müller


Bei Müller Optik in der Scharnweberstraße 53 werden die Kunden dieses Jahr nicht nur kompetent in Sachen Lesebrille & Co. beraten, sondern es wird auch zusammen gefeiert. Der Grund dafür ist sein 10-jähriges Bestehen! Aus diesem Anlass lädt er seine Kundschaft und die Nachbarschaft zu fünf Events in seine Räumlichkeiten ein.

2008 hat Bernd Müller den kleinen Laden von einem Kollegen übernommen, der in den Ruhestand gegangen ist. Aus Meyer Optik wurde Müller Optik – Und neben dem normalen Angebot spezialisierte sich das Geschäft auch auf die Versorgung sehbehinderter Menschen. Mittlerweile hat sich Müller Optik im Bereich der Sonderversorgung einen Namen gemacht und bietet vergrößernde Sehhilfen aller Art an - Von der Lupe über Spezialbrillen, bis hin zur elektronischen Sehhilfe. Der 55-jährige Inhaber ist anerkannter Fachberater für Sehbehinderte und Mitglied im Low Vision Kreis e.V.
Geboren wurde Bernd Müller in Tansania, mit drei Jahren zog er mit seiner Familie zurück nach Deutschland. Im Jahr 1996 machte der gelernte Augenoptiker seinen Meister in Berlin. Vor der Eröffnung seines eigenen Geschäftes war er in Spandau über 20 Jahre als Geschäftsführer bei einem Optiker angestellt.

Nach Reinickendorf verschlug es den passionierten Motorradfahrer eher aus Zufall. Auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten für sein geplantes Geschäft erfuhr er vom Verkauf des Ladens Meyer Optik und traf eine Bauchentscheidung. Diese hat er bis heute nicht bereut und sieht Potential am Standort. Eine stärkere Nachbarschaft und ein ausgeprägteres Kiez-Gefühl würde er sich jedoch noch wünschen. Auch deshalb ist er im Gewerbenetzwerk aktiv. Zur Attraktivität des Standortes trägt jeder einzelne Laden bei, weshalb Bernd Müller vor drei Jahren seinen Laden modernisierte. Ein Tischler aus Reinickendorf, Kaiser Objekteinrichtungen, übernahm den Umbau.

Einen Teil des alten Kundenstammes konnte Bernd Müller von seinem Vorgänger übernehmen. Durch die Spezialisierung des Geschäfts, kommen jedoch auch viele neue Kunden aus ganz Berlin und sogar Brandenburg zu Müller Optik. Die neueste Messtechnik ist ihm wichtig, um seine Kunden bestmöglich versorgen zu können. So können für Jeden Speziallösungen gefunden werden. Auch in Zukunft möchte er sein Geschäft weiter in Richtung Eye-Screening ausbauen. Besonders ältere Menschen profitieren von den innovativen Techniken während der Augenüberprüfung. Die ältesten Kunden sind über 100 Jahre alt. Auch Hausbesuche bietet Müller Optik an.

mueller2 web

Der persönliche Kontakt mit den Kunden ist Bernd Müller sehr wichtig. Zusammen mit seiner Frau schreibt er jedem Kunden sogar eine handgeschriebene Geburtstagskarte. Sie hilft regelmäßig im Bereich Stilberatung und kümmert sich zudem um die Dekoration im Geschäft. Unterstützt werden die beiden von zwei weiteren Angestellten, Anne Rutz und Norina Noschka, die auch mit im Geschäft arbeiten.

Das nächste Mal wird am 7. Juli gemeinsam gefeiert, wenn Müller Optik zu Speis und Trank zu sich einlädt.

Müller Optik
Scharnweberstraße 53
13405 Berlin
Tel.: 030 - 412 27 53
Fax: 030 - 41 71 35 81
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 9 - 18 Uhr
Sa.: 9 - 13 Uhr
und nach Vereinbarung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok