Am Sonntag, den 19. Mai von 14-18 Uhr in der Antonienstraße 50a

mai flohmarkt webSchon lange haben sich Anwohnerinnen und Anwohner im Auguste-Viktoria-Kiez einen Flohmarkt gewünscht – am Sonntag, den 19. Mai ist es jetzt soweit. Das Quartiersmanagement und das Projekt „Die Nachbarschaftsaktionen“ haben sich mit dem DRK zusammengetan und organisieren unter dem Motto „Nachbarschaft feiern“ den Maimarkt auf dem Hof des DRK S.O.F.A in der Antonienstraße 50a. Von 14-18 Uhr wird zusammen mit vielen Kooperationspartnern aus dem Kiez ein buntes Programm geboten. Herzstück wird natürlich der Flohmarkt, für den man sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 030 670 64 999 anmelden kann. Als Gebühr für die Stände erbitten die Veranstalter einfach ein Sechserpack Wasser oder andere Getränke.
Der DRK Kreisverband Wittenau stellt sich mit seinen Angeboten vor. Zu jeder vollen Stunde wird der Chor singen und zum Mitsingen einladen. Für Kinder wird der Erste-Hilfe-Kurs „Erste Hilfe am Teddy“ angeboten. Der Träger „kein Abseits e.V.“ kommt mit dem Spielmobil „Spielestar“ und lädt alle Kinder zum Spielen ein. Von 15 bis17 Uhr gibt es eine Ludobus Eltern-Kind-Challenge mit tollen Preisen. Mit von der Partie sind auch die Präventionsbeauftragten der Polizei, die einen Informationsstand machen.
Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein. Die ehrenamtlichen Seniorinnen und Senioren des DRK machen einen Kuchenstand. Und wer seinen eigenen Becher mitbringt, um Müll zu vermeiden, bekommt einen Kaffee umsonst.
Alle Nachbarinnen und Nachbarn sind herzlich eingeladen, am Sonntag den 19. Mai zwischen 14 und 18 Uhr im Hof des S.O.F.A zusammen zu feiern. Bei Rückfragen stehen das Team des Quartiersmanagements unter 030 670 64 999 und das Team der Nachbarschaftsaktionen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Maimarkt
Wann? Sonntag, 19. Mai, 14-18 Uhr
Wo? Antonienstraße 50a, 13403 Berlin

Das Projekt „Nachbarschaftsaktionen“ wird aus Mitteln des Programms Soziale Stadt finanziert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok