Eröffnung am Donnerstag, den 14.02.2019, um 17.30 Uhr vor der Max-Beckmann-Oberschule, Auguste-Viktoria-Allee 37 / Wander-Präsentation im Kiez bis 07.03.2019

logo allee d fragen ava grIm Kiez rund um die Auguste-Viktoria-Allee finden erstaunliche Begegnungen statt! Schülerinnen und Schüler der Max-Beckmann-Oberschule haben Fragen gesammelt und diskutieren im Rahmen des Quartiersmanagement-Projekts „Allee der Fragen“ mit älteren Menschen, mit Grundschüler/-innen und anderen Nachbarn grundlegende philosophische Dilemmata. Dabei geht es sowohl um Zwickmühlen im Alltag, als auch um die großen Dilemmata der Philosophie.

„Was würden Sie tun“, fragt die Philosophie-Lehrerin Luise Kallinger die Gesprächsrunde, „wenn eine Straßenbahn auf einem Gleis einfährt, auf dem fünf Gleisarbeiter stehen, die die Bahn nicht kommen sehen und die auch nicht gewarnt werden können. Auf einem Abstellgleis daneben steht ein Gleisarbeiter, und Sie stehen an einem Hebel, mit dem die Weiche noch rechtzeitig umgestellt werden könnte?“ Und schon ist ein lebhaftes Gespräch im Gang, es werden mehrere gegen ein Menschenleben abgewogen – eine schwere Entscheidungen die bei einem Dilemma aber unausweichlich ist.


Stationen der "Allee der Fragen"
An den Stationen wird jeweils eine Leinwand aufgebaut, an die die Fragen und Antworten projiziert werden.

Max-Beckmann-Oberschule, Auguste-Viktoria-Allee 37
Do, 14.2.–So, 17.2.
Interkultureller Mädchentreff, Auguste-Viktoria-Allee 17
Mo, 18.2.– Mi, 20.2.
Bibliothek Reinickendorf-West, Auguste-Viktoria-Allee 29-31
Do, 21.2.– Fr, 22.2.
Augustinerkloster, General-Woyna-Str. 56
Sa, 23.2.– So, 24.2.
Mark-Twain-Grundschule, Auguste-Viktoria-Allee 95
Mo, 25.2.– Di, 26.2.
Jugendcafé Laiv, Auguste-Viktoria-Allee 16C
Mi, 27.2.– Do, 28.2.
Albert-Schweitzer-Haus, Auguste-Viktoria-Allee 51
Fr, 1.3.– Sa, 2.3.
Charlotte-Treff, Scharnweberstraße 49
Di, 5.3.– Mi, 6.3
Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee, Graf-Haeseler-Str. 17
Do, 7.3.

adf karte web


Stimmen zum Philosophie-Projekt der Max-Beckmann-Oberschule:


Christiane Bosse, Mitarbeiterin der Seniorenresidenz „Haus am Kienhorstpark“
„Die Arbeit mit den alten Leuten hat mich, die bereits in vielen verschiedenen Bereichen zuvor tätig war – jetzt ganz allgemein gesprochen – enorm bereichert. Nun war es sehr schön zu sehen, wie Menschen der unterschiedlichsten Altersgruppen gemeinsam zu entdecken versuchen, was uns als Menschen trotz aller (Alters-)Unterschiede eint.“

Dr. André Schneider, Projektverantwortlicher Bereich Schule, Philosophie-Lehrer an der Max-Beckmann-Oberschule
„Wenn sich die Schülerinnen und Schüler, mit dem philosophischen Fachwissen im Unterricht ausgestattet, in den Bereich der angewandten Philosophie begeben, um Menschen aus dem Kiez zu ethischen Fragestellungen zu befragen, bekommt ihr theoretisches Wissen offensichtlich einen ganz neuen Stellenwert. Das konnte man während des Projektverlaufs am wachsenden Enthusiasmus der Jugendlichen gut beobachten. Es ging nun einmal um den Menschen, nicht um die Schulnoten.“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok