Die Grüne Auguste macht den Kiez schöner und grüner
gruene auguste web
Erdbeeren und Chilis vor dem Mädchen- und Frauentreff in der Auguste-Viktoria-Allee

Das Projekt „Grüne Auguste“ begleitet zurzeit mehrere Aktionen, bei denen an verschiedenen Orten im Kiez gepflanzt wird. Der Träger des Projektes bwgt e.V. steht dazu in einem intensiven Austausch mit Einrichtungen wie der Reinicke-Fuchs-Grundschule oder dem Interkulturellen Mädchen- und Frauentreff. Aber auch Anwohnerinnen und Anwohner wenden sich immer öfter an den Träger und wollen ihre Baumscheiben verschönern. In gemeinsamer Abstimmung wird dann entschieden, welche Pflanzen und Sachmittel erworben werden können und wie die Umsetzung der Ideen erfolgen soll.

So fand zum Beispiel am 15.Mai eine Pflanzaktion mit Mädchen und Mitarbeiter/-innen aus dem Mädchen- und Frauentreff statt. Dabei wurden zunächst alle gekauften Pflanzen ausgestellt und die Mädchen überlegten, welche Arten sie schon kennen und welche Gemüsesorten sie mögen. Danach wurden gemeinsam die Pflanzen ausgesucht, die sich am besten für die Gegebenheiten vor Ort eignen. Anschließend wurde gepflanzt.

Auch an der Reineke-Fuchs-Grundschule ist die Grüne Auguste momentan aktiv. Bei einer gemeinsamen Begehung wurde über die Wünsche zur Umgestaltung gesprochen und überlegt, wie diese umgesetzt werden könnten. Danach wurden sie durch den bwgt e.V. in einem Plan verortet und an die Schule geschickt. Die Schule führte daraufhin einen Workshop mit den Schüler*innen durch und priorisierte die Maßnahmen. Der Träger beginnt demnächst mit der Umsetzung der Maßnahmen, die im Plan abgebildet sind.

Neben den größeren Aktionen unterstützt das Gartennetzwerk Grüne Auguste aber auch private Initiativen zur Begrünung des Kiezes. So wurde beispielsweise eine Baumscheibe in der Graf-Haeseler-Straße 14 neu gestaltet und finanziert.

Das Projekt „Grüne Auguste“ wird finanziert mit Fördermitteln aus dem Programm Soziale Stadt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok