Gewerbeporträt: Apotheker Ali Fadel
Ein gutes Angebot an Geschäften ist wichtig für einen lebendigen Kiez. Aus diesem Grund hat der Quartiersrat das Projekt "Gewerbenetzwerk Auguste-Viktoria-Allee" auf den Weg gebracht. Mithilfe des Trägers LOKATION:S entwickeln die im Kiez ansässigen Händler Vermarktungsstrategien und organisieren gemeinsame Aktionen wie z.B. die Nikolaus-Aktion im Dezember.

Um die Gewerbetreibenden im Kiez bekannter zu machen, werden wir zukünftig auf unserer Webseite Einzelhändler porträtieren. Diesmal geht es um Ali Fadel, Inhaber von zwei Apotheken in der Scharnweberstraße.


Mehrsprachigkeit als Trumpf

ali fadel
Apotheker Ali Fadel


Joachim Telle schaut von seinem Bürostuhl direkt auf die Scharnweberstraße. Das WWK Versicherungsbüro des 59jährigen liegt nun seit 8 Jahren gut für seine Reinickendorfer Kundschaft erreichbar in der belebten Einkaufsstraße.

Seit einigen Jahren sind zwei Apotheken auf der Scharnweberstraße in den festen Händen von Ali Fadel. Der gelernte Apotheker ist seit 12 Jahren Inhaber der Rosen-Apotheke, seit 2015 gehört ihm auch die Apotheke am Markt einige Hundert Meter entfernt.
Anzutreffen ist der 43-jährige die meiste Zeit in der Rosen-Apotheke, die er 2006 von einer Vorgängerin übernahm. Die Apotheke ist seit 1958 eine der ersten auf der Scharnweberstraße und wurde damals von Herrn Rosen eröffnet. In den letzten 60 Jahren hatte sie mehrere Besitzer, stand zwischenzeitig sogar leer. Nun bietet sie ein großes Angebot an rezeptpflichtigen und freien Artikeln für einen wachsenden und internationalen Kundenstamm.


Ali Fadel ist im Libanon geboren und aufgewachsen, zog 1995 zum Studium der Pharmazie in die Ukraine, wo er 2001 seinen Magister abschloss. Seit April des folgenden Jahres lebt er nun in Berlin-Reinickendorf, besuchte zuerst eine Sprachschule und legte dann sein drittes Staatsexamen ab. Als Inhaber der zwei Apotheken schreibt er zur Zeit nebenbei auch an seiner Doktorarbeit über Toxikologie in der Pharmazie an der Freien Universität Berlin.
Fünf Sprachen spricht der Libanese konversationssicher: Deutsch, Russisch, Französisch, Englisch und Arabisch. Damit ist seine Apotheke auch für einen mehrsprachigen Kundenstamm gerüstet. Der Hauptteil seiner Kunden stammt aus Reinickendorf, fast alle Nationalitäten sind dabei vertreten.

In den letzten Jahren sind viele Arztpraxen aus dem Kiez weggezogen, was die Situation für die Apotheken erheblich erschwerte. Die Stammkunden sind Ali Fadel jedoch treu geblieben, und aufgrund seiner Mehrsprachigkeit wächst der Kundenstamm der Rosen-Apotheke nun wieder. Für die Zukunft seines Geschäfts wünscht er sich neue Praxen im Auguste-Viktoria-Kiez, auch für die älteren Anwohner/-innen. In beiden Apotheken bildet Ali Fadel zudem zum Pharmazeutischen Kaufmännischen Angestellten aus, drei Auszubildende haben die Lehre bereits erfolgreich abgeschlossen, eine vierte lernt zur Zeit noch in der Rosen-Apotheke.
Als Jugendlicher wollte Ali Fadel Journalist oder Moderator werden, noch heute schreibt er gerne Artikel und Gedichte, die er auch Online veröffentlicht. Auch eine Publikation in arabischer Sprache gibt es von ihm, zwei weitere sind im Erscheinen.

Seit seinem Studium verfolgte der Vater von Zwillingen den Traum eine Apotheke zu besitzen und sich hier eine Zukunft aufzubauen. In Reinickendorf fühlt er sich zu Hause, schätzt die Ruhe und das vielseitige Angebot an Einzelhandel und Dienstleistungen. Für Reinickendorf-West sitzt er zudem als Bürgerdeputierter im Gesundheitsausschuss. Ali Fadels 10-jährige Kinder gehen auf die Märkische Grundschule, wo auch auf Französisch unterrichtet wird. Zuhause spricht die Familie deutsch, arabisch und französisch.

Rosen-Apotheke
Scharnweberstraße 27, 13405 Berlin
Öffnungszeiten: Mo.-Sa.: 9 - 18.30 Uhr

Apotheke am Markt
Scharnweberstraße 48, 13405 Berlin
Öffnungszeiten: Mo.-Sa.: 8.30 - 18 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok