lesefestival augusteWorkshopreihe zum praxisorientierten Selbstverlegen

Der dreiteilige Workshop, der im Rahmen des Lesefestivals „Sag, Auguste! – Lesen und lesen lassen im Kiez“ stattfand, widmete sich dem Thema des Self-Publishing und richtete sich an alle Interessierten im Auguste-Viktoria-Allee-Kiez, die ihre Werke publizieren möchten. Zusammen mit den erfahrenen Autor/-innen Bernd Daschek, Dana Müller und Cornelia Franke wurden Herausforderungen, Möglichkeiten und Probleme sowie Lösungen des Self-Publishen diskutiert.

Die Autor/-innen:

Der Berliner Autor Bernd Daschek schreibt seit 2014 und hat neben seinen bisher vier Romanen, zahlreiche Kurzgeschichten, Dramen, Glossen und Essays in Anthologien sowie nationalen und internationalen Literaturzeitschriften veröffentlicht. Mehr zu Bernd Daschek unter: https://www.facebook.com/Bernd-Daschek-904958436238648/

Die Autorin Dana Müller schreibt seit 2003 und beendete 2013 erfolgreich ihr Studium „Kreatives Schreiben“, in dem sie die Feinheiten des Handwerks erlernte. Ein Jahr darauf folgt die Veröffentlichung ihres Debütromans „Jayden“. Seitdem schreibt Dana Müller breitgefächert im Bereich Fantasy und Horror. 2015 entsteht gemeinsam mit ihrer Tochter Jennifer die Trilogie „Lupus Amoris“. Mehr zu Dana Müller unter: http://danamueller.jimdo.com/

Cornelia Franke, die sich u. a. den Werken von J.K. Rowling, Christopher Paolini und Kai Meyer inspirieren ließ, veröffentlichte 2010 ihren Debütroman „Timmy und die Allergomörder” und ist literarisch in den Bereichen Fantasy und Jugendbüchern beheimatet. Neben ihren schriftstellerischen Projekten, arbeitet die studierte Kulturwissenschaftlerin als Lektorin und engagiert sich für die kreative Schreibförderung an Grundschulen. Mehr zu Cornelia Franke unter: http://www.corneliafranke.org/uber-mich

SAG, AUGUSTE! – Lesen und Lesen lassen im Kiez findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Vorbereitet und kuratiert wird das Lesefestival von einer Gruppe Nachbarinnen und Nachbarn aus dem AVA-Kiez, begleitet vom Literaturhaus Lettrétage e.V.

Produktiver 1. Workshop "Selbst verlegt"

selbst verlegt2018 1

Langsam aber stetig sind sie eingetrudelt, die acht Besucher des Workshops ‚Selbst verlegt‘ – die perfekte Gruppengröße für einen produktiven Nachmittag.
Bei Kaffee und Keksen hat Referent Bernd Daschek den Teilnehmern zunächst einen kleinen Überblick über sich selbst und über den aktuellen Buchmarkt verschafft. Es wurde darüber gesprochen, was Autoren von einem Verlag erwarten und welche Leistungen Verlage tatsächlich bieten können. Hier zeigten sich die Vorteile des Selfpublishing besonders deutlich. Im Vergleich erwarten den Selfpublisher mehr Freiheit und mehr Anteile am Gewinn, dafür aber auch erheblich mehr Arbeit auf eigenes Risiko.
Auch über Rolle von Literaturagenturen, Distributoren und die Gefahren für Autoren auf dem Buchmarkt, zum Beispiel durch Druckkostenzuschussverlage (DKZV) und ihre Tricks, hat Bernd Daschek ausführlich informiert.
Mit dem Ende der Veranstaltung um 16:00 Uhr hat es dann nicht so gut geklappt. Erstens, weil der Kaffee noch nicht alle war, aber auch, weil vielen der Abschied schwer fiel. Bis 20 Uhr hat das eingeschmolzene Grüppchen noch beisammen gesessen, Fragen gestellt und den einen oder anderen wertvollen Tipp ergattert.

Text/Foto: Regine Schwartz


Großer Andrang: 2. Workshop "Selbst verlegt"
Dieses Mal wurde es richtig eng in den Räumen vom QM. Die Erfahrungen von Power-Frau Dana Müller waren, was besonders erfreulich ist, von jungen Autoren/innen sehr gefragt. Dementsprechend eröffnete sich die digitale Welt des Internets, um ein E-Book auf diesem Markt platzieren zu können.
Unabdingbar viel Zeit sollte die „Selbstverleger/-innen“ in der einschlägigen Community investieren, um ein gutes und wertvolles Netzwerk von Testleser/-innen, Schreibgruppen etc. zu spinnen. Alles nach dem Motto: „Eine Hand wäscht die andere“. Dazu bedarf es allerdings eines dicken Felles, die dort geäußerten Meinungen sollten sehr sorgfältig hinterfragt und negative Informationen erst einmal vergessen werden.
Mit den konkreten Tipps, über wen man sein Buch fertigen und veröffentlichen sollte und die damit verbundenen Gefahren kann man richtig was anfangen. Nicht zuletzt wurde über Impressumdienste und die rechtliche Seite der Verwendung von Bildern gesprochen.
Die vorgesehenen zwei Stunden haben am Ende wieder nicht ausgereicht. Aber Kaffee konnte nachgekocht und Wasser aus dem Lager geholt werden. Keiner musste darben.
Weitere Eindrücke im Blog von Sabrina: https://sabrina.jayharp.de/2-workshop-mit-der-autorin-dana-mueller-zum-thema-selfpublishing/

Text: Silvia Steinmann


Dritter Workshop 26.05.2018 – selbst verlegt
Auch die dritte und letzte Veranstaltung im Rahmen der Workshop-Reihe ‚Selfpublishing‘ war ein riesiger Erfolg. Referentin Cornelia Franke arbeitete sich zum Thema: Rechte & Steuern für Autoren versiert und zielstrebig durch Urheberrechte und schwarze Schafe unter Autoren bis hin zu den wesentlichen Punkten der aktuellen Datenschutzverordnung. Nach einer kurzen Pause stürzten wir uns gemeinsam auf das stets beliebte Themengebiet Steuern, das seine Schrecken für uns nun dauerhaft verloren hat.
Fragen aus dem Auditorium gab es reichlich, weshalb auch dieser Vortrag, trotz ausgezeichneter Vorbereitung und gelungener Powerpoint-Präsentation, erst um 18 Uhr sein Ende fand. Allerdings wurden an diesem Samstag nicht nur Informationen und Kekse von den Teilnehmern geteilt, sondern auch Wunsch, weiterhin in Kontakt zu bleiben. Daher wird das eine oder andere Gesicht sicherlich auch bei zukünftigen Aktivitäten des Quartiersmanagementes und seiner Projekte zu sehen sein.

Text: Regine Schwartz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok